Betreuung

 

Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin am M.D./Ph.D.-Programm wird durch die Mitglieder einer Betreuungsgruppe betreut.

Diese setzt sich zusammen aus der jeweiligen habilitierten fachlichen Betreuungsperson an der RWTH und zwei weiteren fachkompetenten habilitierten Wissenschaftlern/innen der RWTH, die fachlich in einem engen Verhältnis zum Thema des Projektes stehen müssen.

Zur Erlangung des Titels Dr. rer. nat. müssen zwei Mitglieder der Betreuungsgruppe der Fakultät 1 angehören. Mindestens ein Betreuer/Gutachter der Dissertation muss Erstmitglied der Fakultät 1, Fachgruppe Biologie sein; ein weiterer Betreuer kann Zweitmitglied der Fakultät 1 sein.

Zur Erlangung des Titels Dr. rer. medic. müssen die drei Mitglieder der Betreuungsgruppe habilitierte Mitglieder der Fakultät 10 sein.

Die Teilnehmenden schlagen in der Bewerbung die genaue Zusammensetzung der Gruppe vor; die Ernennung erfolgt durch die M.D./Ph.D.-Kommission. Gegebenenfalls kann der/die Vorsitzende der M.D./Ph.D.-Kommission im Vorfeld einen Betreuer vermitteln.

Die Betreuungsgruppe hat folgende Aufgaben:

  • Die Betreuung und individuelle fachliche Beratung der M.D./Ph.D.-Programmteilnehmer während der gesamten Dauer des M.D./Ph.D.-Programms; dies beinhaltet die Zusammenstellung eines optimal zugeschnittenen theoretischen Begleitprogramms sowie die Kontrolle der Einhaltung der Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis der RWTH;
  • Die Evaluation der M.D./Ph.D.-Programmteilnehmer während des Programms durch Abnahme der Zwischenprüfung nach 1,5 Jahren sowie Begutachtung der schriftlichen Abschlussleistungen.