Wichtige Hinweise zur Promotion

 

Neue Formulare

Alle Formulare sind nun mit einem Gültigkeitsdatum versehen worden. Alle alten Formulare  werden nur noch bis zum 31.03.2017 akzeptiert!

 

Veranstaltung "Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis"

Die nächste QP-Veranstaltung "Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis" (ME068) findet am 5.2.2018 im Hörsaal 1 statt (von 12 bis 17 Uhr).

 

Klausur: Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis

Ergebnisse der Klausur „Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis“ finden Sie im Download-Bereich.

 

Hier finden Sie wichtige Informationen zu folgenden Themen:

Zuständigkeiten

Promotionsbeauftragte

Erste Ansprechpartner für die Doktoranden sind die Promotionsbeauftragten der jeweiligen Kliniken bzw. Institute.

Alle Unterlagen (Betreuungsvereinbarung, Kündigung der Betreuungsvereinbarung, Antrag auf Zulassung zur Promotion, Pflichtexemplare etc.) werden bei den zuständigen Promotionsbeauftragten eingereicht.
Übersicht über die Promotionsbeauftragten

Promotionskoordination und -beratung

Der Promotionskoordinator Dr. Peter Uciechowski ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Promotionsverfahren und zur Promotion selbst, soweit sie über die Formalien der Antragstellung hinausgehen.
Promotionskoordination

Promotionsbüro

Das Promotionsbüro ist Ansprechpartner für die Promotionsbeauftragten. Es findet kein Publikumsverkehr im Promotionsbüro statt. The Doctoral Office is the main point of contact for the doctoral delegates.
Promotionsbüro

zurück
zur Inhaltsübersicht

Zulassung zur Promotion 2017 (Einschreibung Promotionsstudium)

Eine Einschreibung zur Promotion RWTH zum kommenden Wintersemester kann nur erfolgen, wenn beim Studierendensekretatriat eine Bescheinigung des Promotionsausschusses auf Zulassung zur Promotion vorgelegt wird.

Die beiden Formulare für den Antrag auf eine solche Bescheinigung können Sie hier herunterladen:

Promotion - Antrag auf Zulassung 2017
Promotion - Formular zum Antrag Zulassung 2017.docx

Bitte reichen Sie den vollständig ausgefüllten Antrag bei Dr. Uciechowski bzw. zu seinen Händen im Sekretariat des Dekans ein.

zurück
zur Inhaltsübersicht

Die Betreuungsvereinbarung

Zu Beginn der Arbeit, spätestens jedoch ein Jahr vor dem Antrag auf Zulassung zur Promotion, muss eine Betreuungsvereinbarung (siehe Download) zwischen Doktorandin bzw. Doktorand und Betreuerin beziehungsweise Betreuer gemäß § 5 Absatz 5 in der jeweils gültigen Fassung der Medizinischen Fakultät im Promotionsbüro eingereicht werden.

Promotionsordnung

Bitte sehen Sie sich diesbezüglich § 5 Abs. 5 und Abs. 6 der aktuellen Promotionsordnung, hier zum Download, an.

Eingereichte Betreuungsvereinbarungen können nicht wieder ausgehändigt werden! Bitte machen Sie sich eine Kopie vor Einreichen der Vereinbarung.

zurück
zur Inhaltsübersicht

Kurse "Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis "

Ab dem 1. Juni 2013 ist bei Einreichung des Antrags auf Zulassung zur Promotion immer der Schein des Kurses "Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis" erforderlich!

Dieser Kurs findet regelmäßig dreimal im Jahr statt, immer in der vorlesungsfreien Zeit (im Frühjahr, Pfingsten und im Herbst). Der Kurs ist nicht anmeldepflichtig.

Falls Sie Fragen zu diesem Kurs haben, wenden Sie sich bitte an , Institut für Immunologie,
Tel. 0241-80-80208.

Die nächsten Kurse "Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis" finden statt am:

  • 05.02.2018 von 12 bis 17 Uhr im Hörsaal 1

Klausurergebnisse

Die Ergebnisse der Klausuren „Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis“ bis September 2017 liegen vor.

Die entsprechenden Scheine werden nicht ausgegeben, sie werden stattdessen im Promotionsbüro gesammelt und den jeweiligen Promotionsanträgen dann beigefügt. Eine PDF-Liste derjenigen, für die dieser Schein nun im Promotionsbüro vorliegt, kann unten im Download-Bereich heruntergeladen werden.

Kurse im CDS

Auch im Center for Doctoral Studies der RWTH (CDS) finden Veranstaltungen zur "guten wissenschaftlichen Praxis" statt.

weitere Informationen beim CDS

zurück
zur Inhaltsübersicht

Kurs "Einführung in die Medizinische Terminologie"
für die Promotion zum Dr. rer. medic.

Die Medizinische Fakultät der RWTH Aachen bietet an der Fakultät beschäftigten Nicht-Medizinern unter bestimmten Umständen (überdurchschnittlicher Abschluss in einem wissenschaftlichen Studienfach, mindestens zweijähriges Beschäftigungsverhältnis) die Möglichkeit der Promotion zum Dr. rer. medic. an. Pflichtveranstaltung für alle Promovenden ist der Kurs "Einführung in die Medizinische Terminologie". Zur Anmeldung zum Kurs sind folgende Daten bzw. Unterlagen notwendig:

  • Vorname, Nachname
  • Geburtsdatum, Geburtsort /-land
  • Immatrikulationsnummer falls vorhanden
  • Scan der "Betreuungsvereinbarung gemäß § 5 Abs. 6 der Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät der RWTH-Aachen"

Der Kurs wird angeboten im:
Institut für Geschichte, Theorie und Ethik in der Medizin (GTE )
Univ.-Prof. Dr. Dr. Dr. Dominik Groß

Sekretariat:
Tel.: +49 241 80-88095

zurück
zur Inhaltsübersicht

Schreibtraining: wissenschaftliches Schreiben

Das Institut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft bietet ein Seminar zum Thema "Wissenschaftiches Schreiben" an. Folgende Themen werden schwerpunktmäßig behandelt:

  • Strategien zur Optimierung von Schreibprozessen
  • Vorstellung verschiedener Textsorten (Laborbuch, Protokoll, Versuchs- und Praktikumsbericht, Exposé, Abstract, Bachelorarbeit und Masterarbeit)
  • Gliederungs- und Argumentationsprinzipien
  • Sprache/Stil
  • Zeitmanagement
  • Umgang mit Schreibblockaden

Weitere Informationen beim Institut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft

zurück
zur Inhaltsübersicht


Einsatz medizinisch-statistischer/biometrischer Methoden

Falls medizin-statistische bzw. biometrische Methoden für die Bearbeitung des Promotionsprojektes notwendig sind, ist eine entsprechende Beratung dringend zu empfehlen. Das Institut für Medizinische Statistik bietet Erstberatungsgespräche (privatissime) im Rahmen des Beratungskolloquiums an. Es ist empfehlenswert, dieses Beratungsgespräch zu einem frühen Zeitpunkt, etwa in der Planungsphase des Promotionsprojektes in Anspruch zu nehmen.

Standards zur Planung und Beschreibung von Studien findet man etwa unter Consort Statement. Für experimentelle Arbeiten sind diese Methoden analog anzuwenden [1, 2].

[1] International Committee of Medical Journal Editors, Uniform requirements for manuscripts submitted to biomedical journals. International Committee of Medical Journal Editors. Ann Intern Med. 1997; 126:36-47.

[2] Altman DG, Gore SM, Gardner MJ, Pocock SJ. Statistical guidelines for contributors to medical journals. Br Med J (Clin Res Ed). 1983 May 7; 286(6376): 1489-1493.

zurück
zur Inhaltsübersicht

Beurteilung von Dissertationen

Der Promotionsausschuss hat neue Empfehlungen zur Beurteilung von Dissertationen - (hier zum Download) - beschlossen.

zurück
zur Inhaltsübersicht