Es findet kein Publikumsverkehr im Promotionsbüro statt Doktorandinnen und Doktoranden wenden sich bitte an ihren zuständigen Promotionsbeauftragten. Reichen Sie bitte alle Unterlagen beim Promotionsbeauftragten ein.

 

Promotionen

 

Termine "Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis"

Die nächsten QP-Veranstaltungen "Wissenschaftliches Fehlverhalten und gute wissenschaftliche Praxis" (ME068) finden am 25.9.2017 im Hörsaal 4 und am 5.2.2018 im Hörsaal 1 statt (jeweils von 12 bis 17 Uhr).

  Promovend nach erfolgreicher Promotionsprüfung Thilo Vogel

Die Medizinische Fakultät der RWTH Aachen hat das Recht der Promotion.

Durch die Promotion wird eine über das allgemeine Studienziel hinausgehende Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen. Die Befähigung wird aufgrund einer beachtlichen schriftlichen Arbeit (Dissertation), die einen Fortschritt des Standes der wissenschaftlichen Erkenntnis darstellt, und einer mündlichen Prüfung festgestellt. Bei erfolgreichem Abschluss der Promotion verleiht die Fakultät den Doktorgrad in männlicher oder weiblicher Form.

Die Medizinische Fakultät verleiht den Grad einer Doktorin oder eines Doktors der Medizin (Doctor medicinae, abgek. Dr. med.), einer Doktorin oder eines Doktors der Zahnmedizin (Doctor medicinae dentariae, abgek. Dr. med. dent.) sowie einer Doktorin oder eines Doktors der Theoretischen Medizin (Doctor rerum medicinalium, (abgek. Dr. rer. medic.).

beantragter Doktorgrad

Sehr gut mit Auszeichnung


(summa cum laude)

Sehr gut


(magna cum laude)

Gut


(cum laude)

Genügend (befriedigend bis ausreichend)

(rite)

Dr. med.

9

47

57

14

Dr. med. dent.

3

8

11

1

Dr. rer. medic.

5

17

10

1

Notenspiegel der Medizinischen Fakultät 10 (2016)

Das Promotionsverfahren und weitere Details sind in der Promotionsordnung festgelegt. Es ist eine fünfte Änderungsordnung der Promotionsordnung vom 08.01.2008 verabschiedet worden, die am 18.2.2016 in Kraft getreten ist. Die vierte Änderungsordnung der Promotionsordnung vom 30.10.2013 tritt gleichzeitig außer Kraft.

Zuständig für den korrekten Ablauf der Promotionsverfahren ist der Promotionsausschuss der Medizinischen Fakultät bzw. dessen Vorsitzender.

Ansprechpartnerinnen der Promotionsbeauftragten im Verlauf des Verfahrens sind die vom Dekan beauftragten Mitarbeiterinnen des Promotionsbüros.