Aktuelle Informationen

 

Aktuelle Ausschreibungen

Fristen und Termine

Förderprogrammeder Deutschen Krebshilfe

Qualifizierte Nachwuchswissenschaftler zu unterstützen, ist ein Kernanliegen im Förderspektrum der Deutschen Krebshilfe. Denn die Nachwuchsförderung sichert eine erfolgreiche Krebsforschung langfristig und anhaltend.
In diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen folgende Förderprogramme mit den nächsten Einreichungsfristen für Anträge vorstellen:

Mildred-Scheel-Postdoktorandenprogramm , 5. Dezember 2017

Max-Eder-Nachwuchsgruppenprogramm, 5. Dezember 2017

Mildred-Scheel-Doktorandenprogramm, 10. April 2018

Einreichungsfristen:

5. Dezember 2017
10. April 2018

Mildred-Scheel-Professuren

Die Deutsche Krebshilfe bietet ein Förderinstrument zur Etablierung wissenschaftlich ausgerichteter, personengebundener Stiftungsprofessuren (Mildred-Scheel-Professur) an. Antragsteller in diesem Programm ist der Kandidat/die Kandidatin für die Professur selbst.

Mit diesem Förderinstrument möchte die Deutsche Krebshilfe als personenbezogene Zuwendung junge, hochqualifizierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus Medizin und Naturwissenschaft unterstützen, die auf innovativen Gebieten der kliniknahen onkologischen Grundlagenforschung oder der klinischen Krebsforschung tätig sind.

Gefördert werden die Stelle der Professur (W2/W3) und weitere Mittel zur freien Verfügung für Forschungszwecke mit einer Gesamtsumme in Höhe von zusammen insgesamt 1.000.000,- Euro für 5 Jahre.

Weitere Informationen.

Einreichungsfrist:
14. Dezember 2017.

Dr. Holger Müller Preis 2017

Die Care-for-Rare Foundation – Stiftung für Kinder mit seltenen Erkrankungen am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München lobt den
Dr. Holger Müller Preis 2017 in Höhe von 5.000 Euro aus. Der Preis soll eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen auszeichnen.
Für die aktuelle Ausschreibungsperiode kann ein wissenschaftliches Manuskript eingereicht werden, welches in der Zeit zwischen dem 16. Dezember 2016 und dem 15. Dezember 2017 veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurde.

Weitere Informationen

Frist für Bewerbungen:
20. Dezember 2017

Forschungspreis 2017 der Walter Schulz Stiftung

Seit 1980 fördert die Walter Schulz Stiftung Institutionen und Kliniken im Bereich der Krebsforschung. Der Wissenschaftliche Beirat vergibt den Forschungspreis in Höhe von 10.000 Euro an junge Wissenschaftlerinnen, die in der Tumorforschung eine hervorragende Leistung erbracht haben.

Die Arbeiten müssen in einem international anerkannten, wissenschaftlichen Journal publiziert sein. Es sollen ausschließlich Publikationen eingereicht werden, die einen direkten Bezug zur kliniknahen Krebsforschung haben.

Weitere Infos zum Bewerbungsverfahren

Frist für Bewerbungen:
31. Dezember 2017

Deutsch-Israelische Projektkooperation (DIP)

Bei DIP handelt es sich um ein 1997 vom BMBF eingerichtetes Exzellenzprogramm, in dessen Rahmen innovative deutsch-israelische Forschungsprojekte (in allen Wissenschaftsbereichen) gefördert werden sollen.
Für die Auswahl und Förderung deutsch-israelischer Projekte im DIP-Programm ist ein jährliches Verfahren vorgesehen. Sieben vorschlagsberechtigte israelische Einrichtungen fordern jeweils Anfang Oktober in einem internen Verfahren zur Einreichung von Projektskizzen auf und treffen gegen Ende des Jahres daraus eine Auswahl. Je zwei voll ausgearbeitete Vorschläge für gemeinsame Forschungsprojekte können zum 31. März eines jeden Jahres bei der DFG eingereicht werden.
Die mögliche Bewilligungssumme beläuft sich auf bis zu 1.655.000 Mio. €. Die bewilligten Mittel werden den deutschen und dem israelischen Projektleiter jeweils direkt zugeteilt.


Weitere Informationen zum Download

Einreichungsfrist:
31. März 2018

Internationaler Forschungspreis zum Primären Schnarchen 2018

Mit diesem Internationalen Forschungspreis werden Leistungen junger Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Schlafforschung ausgezeichnet. Ziel ist es, die bisher geringe Forschung im Bereich des habituellen (nicht-krankhaften) Schnarchens zu unterstützen, um Betroffenen den Zugang zu einer adäquaten Therapie zu erleichtern.

Die Ausschreibungsunterlagen zum Download

Weitere Informationen

Frist für Bewerbungen:
31. Juli 2018.