Qualifikationsprofile

 

Derzeit werden folgende Qualifikationsprofile im klinischen Abschnitt des Studiums der Zahnmedizin angeboten:

Qualifikationsprofil „Digitale Praxis und Vollkeramik“

Dozenten: PD Dr. med. dent. S. Reich und Prof. Dr. med. dent. S. Wolfart

Blockpraktikum in vorlesungsfreier Zeit.

Inhalte: Klinische Werkstoffkunde: Dental-Keramiken und deren Anwendung; Biowerkstoffkundliche Aspekte bei dentalen Implantaten, Dental Ethics, Betriebswirtschaftliche Aspekte in der Zahnheilkunde

Qualifikationsprofil: „Implantologie“

Dozenten: Prof. Dr. med. dent. S. Wolfart

Inhalte: Einstieg in die Implantologie, Indikationsbezogene Diagnostik und Planung, Biowerstoffkundliche Aspekte bei dentalen Implantaten, Dental Ethics, Betriebswirtschaftliche Aspekte in der Zahnheilkunde

Qualifikationsprofil: "Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie"

Dozenten: Prof. Dr. med. dr. med. dent. F. Hölzle

„Nahtkurs am Schwein“

„Zahnärztlicher Notdienst“

„Mikrochirurgischer Trainingskurs“

Qualifikationsprofil "Ernährung und Zahnmedizin" (Sommersemester)

Dozenten: Dr. med. dent. J. Steegmann

Vermittelte Inhalte: Basis einer gesunden Ernährung, Wechselwirkungen zwischen oralen Pathologien und Ernährung, Klinische Zeichen von Mangel- oder Fehlernährung, Therapiemöglichkeiten und Empfehlungen (Sommersemester 2019: 12.-16.08.19). Anmeldung unter

Qualifikationsprofil: "Oralchirurgischer Kurs am Schweinekiefer"

Dozenten: Dr. med. Evgeny Goloborodko/Dr. med. dent. Kristian Kniha/ PD Dr. med. dent Stephan Möhlhenrich

Anmeldung:

Qualifikationsprofil "Zahnmedizinische Laser" (mit praktischen Übungen)

Dozent: PD Dr. rer. medic. Rene Franzen

Inhalt: Es werden Grundlagen zu medizinischen Lasersystemen vermittelt, wobei ein breites Verständnis der biophysikalischen und physikalischen Theorien gelegt wird. Die Physik des Lichtes wird anhand verschiedener Modelbeschreibungen des Lichtes vermittelt. Kenntnisse werden in den Bereichen geometrische Optik, Wellenoptik und Quantenoptik vermittelt. Der technische Aufbau des Lasers wird erklärt und die speziellen Eigenschaften der Strahlung erörtert. Die Teilnehmer sehen bei klinischen Behandlungen zu und erlernen diese am Skill-Modell.

Praktische Anteile runden die Veranstaltung ab, wobei hier die Studierenden in kleinen Gruppen (6-8 Studierende) unterschiedliche Dentallaser kennenlernen und an Gewebemodellen (extrahierte Zähne, Schweinekiefer o.ä.) unter Anleitung selber an Lasersystemen arbeiten können.

Bei erfolgreicher Teilnahme erwerben die Studierenden zusätzlich gemäß der Verordnung OStrV die Qualifikation „Laserschutzbeauftragter“, mit der sie in einer zahnmedizinischen Praxis die Aufgaben eines Laserschutzbeauftragten wahrnehmen können.