Sechs Schritte zum Arbeitsvertrag

 

Sie möchten gerne als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler an der RWTH Aachen arbeiten? Finden Sie die Stelle, die zu Ihnen passt, in unserer Jobbörse.

1. Schritt: Bewerbung

Die Ausschreibung und Besetzung offener Stellen übernehmen die jeweiligen Einrichtungen der Hochschule, zum Beispiel die Lehrstühle der Fakultäten. Bewerbungen richten Sie deshalb direkt an die Einrichtung, die in der Stellenanzeige angegeben ist.

 

2. Schritt: Einstellungsantrag der Hochschuleinrichtung

Sie haben das Bewerbungsverfahren erfolgreich absolviert und der Lehrstuhl oder das Institut möchte Sie gerne einstellen? Dann richtet die Hochschuleinrichtung einen Einstellungsantrag an die zuständige Personalabteilung. Der Antrag enthält einige persönliche Angaben, aber auch Angaben zu Ihren Tätigkeiten in Lehre und Forschung. Den Antrag erhalten Sie zur Kenntnis. Bitte beachten Sie, dass mit dem Antrag noch kein Arbeitsverhältnis zustande kommt wird. Erst mit der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages in der Personalabteilung, sehen Sie Schritt 6, ist das Arbeitsverhältnis geschlossen.

Wenn Sie einen ausländischen Universitätsabschluss haben, benötigt die Personalabteilung eine Bescheinigung des International Office der RWTH Aachen über die Gleichwertigkeit ihres ausländischen Abschlusses mit einem deutschen Universitätsabschluss. Dies überprüft die Abteilung 2.1 Zugang und Soziales und schickt das Gutachten an die entsprechende Personalabteilung. Eine Kopie bekommt die Hochschuleinrichtung, die Sie einstellen möchte. Bitte reichen Sie so früh wie möglich alle erforderlichen Unterlagen ein – entweder direkt bei der Abteilung 2.1 oder über das Institut – damit Ihr Arbeitsvertrag rechtzeitig vorbereitet werden kann.

3. Schritt: Persönliche Unterlagen

Sie bekommen von der jeweiligen Personalabteilung Formulare und Merkblätter, die für die Einstellung wichtig sind, sowie eine Übersicht über die Dokumente, die Sie für die Vorbereitung Ihres Vertrages einreichen beziehungsweise zur Unterzeichnung des Vertrages mitbringen müssen. Eine allgemeine Übersicht finden Sie in der Download-Box. Bitte beachten Sie, dass einige Dokumente im Original vorgelegt werden müssen.

Sollten Sie erst kurz vor der geplanten Einstellung nach Aachen reisen, benötigt die Personalabteilung bereits vorher Ihre persönlichen Unterlagen, damit ihr Arbeitsvertrag und die damit verbundenen Arbeitsschritte, zum Beispiel die Beteiligung des Personalrats, vorbereitet werden können. Bitte senden Sie ausschließlich Kopien zu. Originale können Sie zum Zwecke der nachträglichen Beglaubigung der Kopien zum Einstellungsgespräch mitbringen.

 

Einstellungs-unterlagen

 

4. Schritt: Kontaktaufnahme mit der Personalabteilung

Vor der Vertragsunterzeichnung sollten Sie sich über die weiteren Einstellungsmodalitäten beraten lassen. In einem persönlichen Gespräch können Sie eventuelle Fragen zu den Einstellungsunterlagen klären und sich über den geltenden Tarifvertrag, die Angebote der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, kurz VBL, und die Sozialversicherung informieren. Bitte vereinbaren Sie, wenn möglich, einen Termin mit der jeweiligen Personalabteilung.

5. Schritt: Weitere Formalitäten

  • Einstellungsuntersuchung bei der hochschulärztlichen Einrichtung, sofern Sie dazu eine Einladung von der Personalabteilung erhalten, eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig
  • Anmeldung des Wohnsitzes, gegebenenfalls Abschluss einer deutschen Krankenversicherung, Eröffnung eines deutschen Bankkontos
  • Beantragung eines Führungszeugnisses der Beleg-Art „O“ beim Bürgerservice
  • Für Nicht-EU-Ausländer: Beantragung der Aufenthaltserlaubnis beim Ausländeramt; siehe auch: Aufenthaltserlaubnis
  • gegebenenfalls Beantragung einer steuerlichen Identifikationsnummer; diese ist bei der ersten Wohnungsanmeldung in Deutschland notwendig und kann bei der Anmeldung des Wohnsitzes durch den Bürgerservice beantragt werden

6. Schritt: Unterschrift des Arbeitsvertrages

Erst mit der Unterzeichnung Ihres Arbeitsvertrages kommt das Arbeitsverhältnis zustande. Die Unterschrift muss spätestens einen Arbeitstag vor der geplanten Einstellung erfolgen. Wenn sich der geplante Einstellungstermin verzögern sollte, teilen Sie dies Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin beziehungsweise Ihrem Sachbearbeiter bitte umgehend mit.