Checkliste: Formalitäten auf einen Blick

 

Für alle

Melden Sie Ihren Wohnsitz beim Bürgerservice/Einwohnermeldeamt innerhalb einer Woche nach Einreise (siehe auch: Anmeldung des Wohnsitzes).

Falls eine Einstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter vorgesehen ist

Wenn Sie Ihren Wohnsitz beim Einwohnermeldeamt/Bürgerservice anmelden, können Sie gleichzeitig das Behördenführungszeugnis beantragen, das Sie der Personalabteilung im Rahmen Ihres Einstellungsverfahrens vorlegen müssen. Geben Sie dabei folgende Arbeitgeberadresse an:

RWTH Aachen
Abteilung 8.1
52056 Aachen

Melden Sie sich unmittelbar nach Ihrer Einreise bei der Personalabteilung. Hier erhalten Sie die Einstellungszusage, die Sie zur Vorlage beim Ausländeramt zur Beantragung Ihrer Aufenthaltserlaubnis benötigen, sowie eine Liste der Unterlagen, die im Rahmen des Einstellungsverfahrens vorzulegen sind.

  • Melden Sie sich bei einer Krankenversicherung: den für Ihre Einstellung erforderlichen Sozialversicherungsnachweis erhalten Sie bei der von Ihnen gewählten Krankenkasse.
  • Eröffnen Sie umgehend ein Bankkonto.
  • Beantragen Sie mit Hilfe der Einstellungszusage, die Sie von der Personalabteilung erhalten haben, innerhalb von zwei Tagen nach Anmeldung Ihres Wohnsitzes eine Aufenthaltsgenehmigung. Diese berechtigt zur Aufnahme der wissenschaftlichen Forschungstätigkeit und sind bei der Einstellung der Personalabteilung vorzulegen. Falls Sie EU-Bürger oder Staatsangehöriger aus Island, Liechtenstein oder Norwegen sind, benötigen Sie keine Aufenthaltsgenehmigung: die Bescheinigung über die Anmeldung Ihres Wohnsitzes reicht aus!

Es wird geraten, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen.

 

Falls Sie ein Stipendium erhalten bzw. Ihren Aufenthalt mit eigenen Mitteln finanzieren:

  • Schließen Sie schnellstens eine Krankenversicherung bzw. eine kombinierte Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung ab.
  • Eröffnen Sie umgehend ein Bankkonto.
  • Beantragen Sie rechtzeitig eine Aufenthaltsgenehmigung.

Weitere Formalitäten