Videoexperte und RWTH-Professor Jens-Rainer Ohm wurde ausgezeichnet

19.10.2010

Prof. Dr. Jens-Rainer Ohm wurde für seine herausragenden Leistungen im Bereich Videocodierung und für die Entwicklung des Standards H.264/AVC mit dem Technologiepreis der Eduard-Rhein Stiftung geehrt. Die Jury entschied sich einstimmig dazu, den mit 30.000 Euro dotierten Preis zu gleichen Teilen an den Leiter des Instituts für Nachrichtentechnik der RWTH Aachen und seinen Kollegen Prof. Dr. Thomas Wiegand von der TU Berlin zu vergeben.

 

„Das ist für mich eine schöne Anerkennung meiner Beiträge zur Weiterentwicklung der digitalen Videokompression und Standardisierung solcher Verfahren in den letzten 20 Jahren“, so Ohm, der in leitender Position bei der Entwicklung des Projekts mitverantwortlich war.

Die Preisverleihung fand am 16. Oktober im Ehrensaal des Deutschen Museums in München statt. Dr. Wolfgang Heubisch, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, überreichte die Auszeichnung. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Joachim Hagenauer vom Lehrstuhl für Nachrichtentechnik der TU München.

Die Jury würdigt vor allem die international anerkannten Forschungsbeiträge der Wissenschaftler, welche die Grundlagen für neue Anwendungsbereiche von Videocodierverfahren schufen. Der Standard H.264/AVC ist ein hoch effizienter Viedokompressionsstandard, der ein breites Spektrum von Anwendungen aufweist. „Ohne das Verfahren Advanced Video Coding (AVC) wären beispielsweise digitales HD-Fernsehen und Internet-Video mit hoher Qualität nicht möglich geworden. Nichtsdestotrotz haben wir in unseren laufenden Forschungsarbeiten schon Methoden gefunden, um die notwendige Datenrate weiter zu reduzieren, so dass in Zukunft eine noch bessere Bildqualität erreicht werden kann“, so der Preisträger.

Die Eduard-Rhein-Stiftung wurde im Jahr 1976 vom gleichnamigen Gründungschefredakteur der Zeitschrift Hörzu zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung sowie der Bildung, Erziehung, Kunst und Kultur im In- und Ausland ins Leben gerufen. Der Technologiepreis wird seitdem alljährlich vergeben. Weitere Auszeichnungen der Stiftung sind der Kultur- sowie der Jugendpreis.

i.A. Sabine Rittinger

Stand: 10/2010