Ein IT-System für Studium und Lehre

07.10.2016

Kontakt

Name

Marguerite Franssen

Projektleiterin

Telephone

work Phone
+49 241 80 90701

E-Mail

Das integrierte Campus-Managementsystem RWTHonline soll in Zukunft alle wichtigen Bereiche rund um die Organisation von Studium und Lehre an der RWTH Aachen unterstützen. In den letzten Monaten wurde das auf einer Software der Technischen Universität Graz basierende System in ersten Bereichen den Bedürfnissen der RWTH angepasst. Jetzt präsentierten die Projektleiterinnen und -leiter bei einer Informationsveranstaltung im SuperC den Stand der Entwicklungen.

 

„Vor rund einem Jahr haben wir Mitgliedern der Hochschule die Standardsoftware vorgestellt. Heute blicken wir bereits auf ein auf die Organisationstrukturen der RWTH zugeschnittenes System“, sagte der technische Projektleiter Christoph Becker vom IT Center. In RWTHonline werden die beiden großen IT-Systeme der Hochschulverwaltung – HIS ZUL/SOS/POS – und der Fakultäten – CAS CAMPUS – zusammengeführt. Dabei müssen Schnittstellen beibehalten werden, etwa zur RWTHApp und zum Lehr- und Lernportal L²P. „Ein integriertes Campus-Managementsystem, das sowohl Studierende und Lehrende als auch Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter nutzen können, bringt unser Qualitätsmanagement entscheidend voran“, betonte Professor Aloys Krieg, RWTH-Prorektor für Lehre.

Start mit zwei Pilotstudiengängen

Ab dem Wintersemester 2017/18 startet das System mit zwei Pilotstudiengängen: Bachelor Chemie und Master Politikwissenschaft. „Wir haben uns für diese beiden Studiengänge entschieden, weil sie zu zwei unterschiedlichen Fakultäten gehören, jedoch mit anderen Studiengängen eng verzahnt sind“, sagte Projektleiterin Dr. Marguerite Franssen. Die Studiengänge eignen sich außerdem für einen Testdurchlauf, weil die Studierendenzahlen überschaubar seien.

Im Anschluss an die Präsentationen der Teilprojektleiterinnen und -leiter, in denen es unter anderem um die Basis-IT und das Bewerbungs-, Lehrveranstaltungs- und Prüfungsmanagement ging, präsentierten Vertreter der TU Graz beispielhaft, wie das prinzipiell zweisprachige System in einem finalen Zustand als Desktop- und mobile Version aussehen könnte.

Bis zum Sommer 2018 werden weitere Funktionalitäten und Schnittstellen entwickelt, RWTH-spezifische Informationen aufgenommen und Tests durchgeführt. Darüber hinaus werden Schulungen im Umgang mit dem neuen Campus-Managementsystem durchgeführt. RWTHonline soll zum Wintersemester 2018/2019 hochschulweit eingeführt werden.

Redaktion: Presse und Kommunikation