Online(Spiel)sucht Sich in Sicherheit verlieren – Spielsucht und krankhafter Internetgebrauch - 17.01.2018

 

17.01.2018 - 18:00-20:00 Uhr

Die AG Gender Medizin der Medizinischen Fakultät der RWTH startet im Wintersemester 2017/18 eine Veranstaltungsreihe zum Thema„Männersüchte - Frauensüchte: Was ist anders?! Ursachen, Verläufe und Auswirkungen von Suchterkrankungen."

Die Veranstaltungsreihe findet als Kooperationsprojekt zwischen der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen (AG Gender Medizin), Betrieblichen Sozialberatung der RWTH Aachen und der Suchthilfe Aachen statt.

Online(Spiel)sucht


Sich in Sicherheit verlieren – Spielsucht und krankhafter Internetgebrauch

Ort: Seminarraum der Uniklinik Aachen
Gastgeberin: Dr. med. Monika Vogelgesang, Chefärztin MEDIAN Klinik Münchwies, Neuenkirchen

Spielsucht ist zwar auf den ersten Blick überwiegend bei  Männern festzustellen, sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese stoffungebundenen, suchtnahen Störungen durchaus auch bei Frauen vorkommen. Obwohl es sich dann um die gleiche seelische Krankheit handelt, ist diese in ihrer Art und Ausprägung von der männlichen Variante teilweise deutlich verschieden. Der Beitrag schildert die Unterschiede unter Berücksichtigung frauenspezifischer Aspekte auch hinsichtlich des sich daraus ableitenden therapeutischen Vorgehens.

Matthias Soppe, Suchthilfe Aachen Jörg Seigies, Betriebliche Sozialberatung - Beratungsstelle für Soziales, Supervision & Organisationsentwicklung der RWTH Aachen

Moderation: Yvonne Michel, Suchthilfe Aachen

Veranstalter*innen

  • AG Gender Medizin an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen
  • Hochschulärztliche Einrichtung: Betriebliche Sozialberatung Beratungsstelle für Soziales, Supervision & Organisationsentwicklung der RWTH Aachen
  • Suchthilfe Aachen