FCF: Frequently Asked Questions - FCF

 

Allgemeine Fragen zur FCF, Flow Cytometry Facility

1. Wo genau ist die Laborfläche der FCF?

Im Gebäude der Uniklinik Aachen, Etage 5, Flur 41, Raum 07, erreichbar über die Aufzüge D1 oder C1.

2. Was kostet mich die Nutzung der FCF?

Für den Service der Zellanalyse und -sortierung wird den Nutzern eine Gebühr berechnet.

Die Gebühren hängen von der Benutzergruppe ab:

  • Gruppe I: Angehörige der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen oder des IZKF
  • Gruppe II: andere Mitglieder der RWTH und Wissenschaftler anderer öffentlicher Forschungseinrichtungen

Die genauen Preise können jederzeit bei der FCF erfragt werden.

3. Wie werden die Nutzungsgebühren der FCF abgerechnet?

  • Die Serviceleistungen der Facility werden den Nutzern in Rechnung gestellt.
  • Die internen Leistungsverrechnungen (und externen Rechnungen) werden alle drei Monate erstellt und verschickt.
  • Damit dies erfolgen kann, ist jeder Nutzer verpflichtet ein „Auftragsformular“ auszufüllen und von dem entsprechenden Vorgesetzten unterzeichnen zu lassen. Dieses Auftragsformular muss von der Person unterschrieben werden, an welche die Rechnung adressiert werden soll und deren korrekte Anschrift enthalten, damit die Rechnung fehlerfrei verschickt werden kann.
  • Die Preise zur Nutzung der Geräten sind von der Dauer der Messzeit abhängig. Die Berechnung erfolgt auf Grundlage der reservierten Messzeit, bzw. der tatsächlich benötigten Messzeit, falls diese die reservierte Messzeit überschreitet.

4. Wie funktioniert der Bezahlvorgang für interne Leistungsverrechnungen?

  • Sie erhalten von uns eine Interne Leistungsverrechnung. Bitte zeichnen Sie diese „sachlich richtig“ und geben an, von welchem Innenauftrag der Betrag gezahlt werden soll.
  • Abschließend reichen Sie die Interne Leistungsverrechnung an Frau S. Kessel im GB Finanzmanagement.

5. Was ist Kompensation?

Bei FACS-Analysen verwendet man in der Regel mehrere Fluoreszenzfarbstoffe gleichzeitig, deren Signale, durch Farbfilter getrennt, in den verschiedenen Detektoren gemessen werden.

Leider strahlen die meisten Fluoreszenzfarbstoffe nicht streng eine Farbe aus, sondern ein ganzes Spektrum. So gelangt das Fluoreszenzsignal eines Farbstoffs nicht nur in den dafür vorgesehenen Kanal bzw. Detektor, sondern verursacht auch in den anderen Kanälen einen (wenn auch schwächeren) Impuls. Dies beeinträchtigt die Beurteilung der Ergebnisse, da man bei Mehrfarbanalysen nicht mehr weiß, welcher Farbstoff das Signal des Detektors verursacht hat.

Da man aber durch einfache Versuche ermitteln kann, wie stark ein Farbstoff in einen anderen Kanal streut, kann man dies rechnerisch korrigieren. Diesen Vorgang nennt man in der Durchflusszytometrie Kompensation

6. Was brauche ich alles für eine Kompensation?

Um eine Kompensation erfolgreich durchführen zu können sind folgende Proben erforderlich:

  • Negativ Kontrolle: Zu analysierende Zellen ohne jeglichen Farbstoff.
  • Single stainings: Für jede verwendete Farbe muss eine Single Cell Färbung durchgeführt werden. Diese muss eine positive und negative Fraktion aufweisen und darf keine anderen Farben enthalten.

7. Wie lange ist die Laborfläche der FCF offen?

Die Servicezeit der FCF ist in der Regel wochentags von 8.00 bis 16.00 Uhr.

Während dieser Zeit ist das Labor offen und für jeden zugängig.

8. Was muss ich tun, wenn ich außerhalb der Servicezeit die FCF nutzen möchte?

Für zuverlässige Nutzer, die selbstständig am FACS Canto arbeiten können, besteht die Möglichkeit jederzeit Zugang zum Labor zu bekommen.

Neben der Labortür hängt ein Safe auf dem Flur, welcher einen Schlüssel für das Labor enthält. Der dafür benötigte Pincode kann bei der FCF erfragt werden.

9. Warum muss ich meine Zellen vor Verwendung filtrieren?

Alle Proben müssen vor der Messung filtriert werden um eventuell entstandene Zellaggregate zu entfernen und eine Verstopfung der Geräte zu verhindern!

10. Womit muss ich meine Zellen filtrieren?

  • Für die Filtration sollten entsprechende Zellfilter verwendet werden mit 35-70µm beispielsweise Falcon Tube, 35µm Cell Strainer (Art. Nr.352235).
  • Bei der Filtration von Zellen ist natürlich die Zellgröße zu bedenken! Zellen die Größer als 70µm sind müssen entsprechende mit 100µm Filtern filtriert werden.
  • Für die Filtration müssen keine Sterilfilter verwendet werden, außer für sterile Zellsortierungen.

 

Fragen zur Nutzung der BD FACS Canto

1. Was muss ich tun, wenn ich erstmalig am BD FACS Canto arbeiten möchte (Zellanalyse)?

  • Bitte wenden Sie sich an die und fragen Sie nach einem Termin für eine Geräteeinweisung.
  • Lesen Sie die Nutzerordnung auf der FCF Homepage.
  • Sie erhalten von der FCF ein Auftragsformular, welches von Ihrem Vorgesetzten (an welchen die Rechnungen adressiert werden sollen) zu unterzeichnen ist.
  • Bringen Sie die unterschriebene Nutzerordnung und das ausgefüllte Auftragsformular zur Einweisung mit.
  • Wenn alle Dokumente vorliegen und eine Einweisung erfolgt ist, erhalten Sie einen eigenen Accountnamen, welcher Ihnen das selbstständige Arbeiten am FACS Canto ermöglicht.

2. Wie bekomme ich eine Einweisung für den BD FACS Canto?

Bitte wenden Sie sich an die  und fragen Sie nach einem Termin für eine Geräteeinweisung.

3. Was benötige ich für eine Zellanalyse?

Voraussetzungen für eine Zellanalyse:

  • 5 ml FACS Tubes (Art.Nr. 55.1579, Sarstedt)
  • Staining Buffer, zum Beispiel PBS
  • Ungefärbte Probe = Negative Kontrolle
  • Gefärbte Probe(n)
  • Falls Kompensation erforderlich ist: Für jedes verwendete Fluorochrom wird eine single stained Probe (Zellen oder Beads) benötigt, welche mit nur jeweils einer Farbe gefärbt wurde. Diese sollte eine negative und eine positive Population aufweisen!
  • Zellfilter mit einer Porengröße von ca. 40µm
    (abhängig von der Größe der Zellen, beispielsweise Zellsieb mit Röhrchen, Falcon, Art. Nr. 352235)

4. Wie kann ich den FACS Canto reservieren?

  • Im Labor - auf dem FACS Canto - liegt ein Kalender bereit, in dem Sie Ihre Messzeit handschriftlich reservieren können.
  • Für Nutzer außer Haus kann nach voriger Absprache auch telefonisch ein Termin vereinbart werden (+49 241 80 37654).
  • Es wird noch an einer Möglichkeit zur Online-Reservierung gearbeitet.
  • Bitte reservieren Sie nur die Zeit, die sie wirklich benötigen und erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Messtermin.
  • Aufgrund der hohen Auslastung des Gerätes empfiehlt es sich, die gewünschte Messzeit zwei Wochen im Voraus zu buchen.

5. Was muss ich tun, wenn ich einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen kann?

  • Wir bitten darum reservierte Termine, die nicht in Anspruch genommen werden können, im Kalender sichtbar zu streichen. So haben andere Nutzer die Chance, sich für gestrichene Termine einzutragen.
  • Für Nutzer außer Haus kann ein Termin auch telefonisch abgesagt werden.
    Sie erreichen uns unter +49 241 80 37654.
  • Können vereinbarte Termine nicht eingehalten werden, kann der Nutzer den Termin innerhalb von zwei Tagen vor der Messung kostenfrei absagen. Andernfalls werden Ausfallkosten entsprechend der reservierten Messzeit in Rechnung gestellt.

 

Fragen zur Nutzung der BD FACS Aria

1. Was muss ich tun, wenn ich erstmalig am BD FACS Aria arbeiten möchte (Zellsortierung)?

  • Bitte wenden Sie sich an die  und fragen Sie nach einem Termin für eine Zellsortierung.
  • Lesen Sie die Nutzerordnung auf der FCF Homepage.
  • Sie erhalten von der FCF ein Auftragsformular, welches von Ihrem Vorgesetzten, an welchen die Rechnungen adressiert werden sollen, zu unterzeichnen ist.
  • Bringen Sie die unterschriebene Nutzerordnung und das ausgefüllte Auftragsformular zur Einweisung mit.
  • Wenn alle Dokumente vorliegen und eine Einweisung erfolgt ist, erhalten Sie einen eigenen Accountnamen, welcher Ihnen das selbstständige Arbeiten am FACS Aria ermöglicht.

2. Was benötige ich alles für eine Zellsortierung?

Voraussetzungen für eine Zellsortierung:

  • Alle benötigten Dokumente korrekt ausgefüllt
  • 5 ml FACS Tubes, zum Beispiel: Art.Nr. 352054, Falcon oder Art.Nr. 55.1579, Sarstedt
  • Staining Buffer, zum Beispiel: PBS oder Zellkulturmedium ohne FCS/BSA
  • Sort Buffer, zum Beispiel: Zellkulturmedium mit FCS/BSA) für die fertig sortierten Zellen
  • Ungefärbte Probe = Negative Kontrolle
  • Gefärbte Probe(n)
  • Falls Kompensation erforderlich ist: Für jedes verwendete Fluorochrom wird eine single stained Probe (Zellen oder Beads) benötigt, welche mit nur jeweils einer Farbe gefärbt wurde. Diese sollte eine negative und eine positive Population aufweisen!
  • Zellfilter circa 40µm, zum Beispiel: Zellsieb mit Röhrchen, Falcon, Art. Nr. 352235), bei Bedarf steril
  • Auffanggefäße für die fertig sortieren Zellen
    • 1.5mL Eppi:               bis zu 4 Populationen, sinnvoll bis maximal 0.5 Millionen Zellen
    • 5mL FACS Tubes:     bis zu 4 Populationen, bis maximal 2 Millionen Zellen
    • 15mL Falcon Tubes:  bis zu 2 Populationen, sinnvoll ab 1 Millionen Zellen

3. Wie kann ich den FACS Aria reservieren?

  • Zur Orientierung können Sie sich anhand des Online Kalenders einen Überblick verschaffen, wann der Sorter zur Verfügung steht
  • Bitte wenden Sie sich an die  und fragen Sie nach einem Termin für eine Zellsortierung.

4. Was muss ich tun, wenn ich einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen kann?

Können vereinbarte Termine nicht eingehalten werden, kann man den Termin innerhalb von zwei Tagen vor der Messung per  oder telefonisch unter +49 241 80 37654 kostenfrei absagen. 

Andernfalls werden Ausfallkosten entsprechend der reservierten Messzeit in Rechnung gestellt.

 

Fragen zur Nutzung FACS Aurora (Cytec)

1. Was muss ich tun, wenn ich erstmalig am FACS Aurora (Cytec) arbeiten möchte?

  • Bitte wenden Sie sich an die  und fragen Sie nach einem Termin für eine Geräteeinweisung.
  • Lesen Sie die Nutzerordnung auf der FCF Homepage.
  • Sie erhalten von der FCF ein Auftragsformular, welches von Ihrem Vorgesetzten, an welchen die Rechnungen adressiert werden sollen, zu unterzeichnen ist.
  • Bringen Sie die unterschriebene Nutzerordnung und das ausgefüllte Auftragsformular zur Einweisung mit.
  • Wenn alle Dokumente vorliegen und eine Einweisung erfolgt ist, erhalten Sie einen eigenen Accountnamen, welcher Ihnen das selbstständige Arbeiten am FACS Aurora ermöglicht.

2. Wie bekomme ich eine Einweisung für den FACS Aurora (Cytec)?

Bitte wenden Sie sich an die  und fragen Sie nach einem Termin für eine Geräteeinweisung.

3. Was benötige ich für eine Zellanalyse?

Voraussetzungen für eine Zellanalyse:

  • 5 ml FACS Tubes (Art.Nr. 55.1579, Sarstedt)
  • Staining Buffer, zum Beispiel PBS
  • Ungefärbte Probe = Negative Kontrolle
  • Gefärbte Probe(n)
  • Falls Kompensation erforderlich ist: Für jedes verwendete Fluorochrom wird eine single stained Probe (Zellen oder Beads) benötigt, welche mit nur jeweils einer Farbe gefärbt wurde. Diese sollte eine negative und eine positive Population aufweisen!
  • Zellfilter ca. 40µm, zum Beispiel Zellsieb mit Röhrchen, Falcon, Art. Nr. 352235

4. Wie kann ich den FACS Aurora reservieren?

  • Nach erfolgter Einweisung erhält jeder Nutzer Zugriff auf einen entsprechenden Outlook-Kalender in dem der Nutzer vorab eigenhändig seine Messzeiten reservieren muss.
  • Jeder Nutzer darf nur seine eigenen Messzeiten verwalten und nicht die von anderen verändern oder löschen.
  • Für Nutzer außer Haus kann nach voriger Absprache auch telefonisch ein Termin vereinbart werden.
  • Es wird noch an einer Möglichkeit zur Online-Reservierung gearbeitet.
  • Bitte reservieren Sie nur die Zeit, die sie wirklich benötigen und erscheinen Sie pünktlich zu Ihrem Messtermin.

5. Was muss ich tun, wenn ich einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen kann?

  • Wir bitten darum reservierte Termine, die nicht in Anspruch genommen werden können, im Kalender sichtbar zu streichen. So haben andere Nutzer die Chance, sich für gestrichene Termine einzutragen.
  • Für Nutzer außer Haus kann ein Termin auch telefonisch abgesagt werden.
  • Können vereinbarte Termine nicht eingehalten werden, kann der Nutzer den Termin innerhalb von zwei Tagen vor der Messung kostenfrei absagen. Andernfalls werden Ausfallkosten entsprechend der reservierten Messzeit in Rechnung gestellt.