Ausstattung/Geräte

 

Die Laborfläche der FCF befindet sich auf Ebene 5, Flur 41 im Raum 07 und ist direkt über den Aufzug oder das Treppenhaus in D1 erreichbar.

Die FCF ist in der Regel wochentags von 8 Uhr bis 16 Uhr besetzt.

Die Betreiber- und Nutzerordnung der Flow Cytometry Facility finden Sie hier.

 
  Die Laborfläche der FCF Urheberrecht: FCF

Labor

Außer den Geräten zur FACS Analyse und Zellsortierung steht den Nutzern in der Laborfläche der FCF ein Arbeitsbereich zur Verfügung, indem einfache Arbeitsschritte möglich sind, beispielsweise das Einstellen einer für die Messung optimalen Zelldichte oder Filtration von Proben.

Hier stehen unter anderem eine Sterilarbeitsbank, eine Zentrifuge, Pipetten, geeignete Plastikwaren und Standardpuffer zur Verfügung.

 
  Becton Dickinson (BD) FACS Canto Urheberrecht: FCF

FACS-basierte Zellanalyse: Becton Dickinson (BD) FACS Canto

Das BD FACS Canto wird von der FCF betreut und gepflegt und steht allen Nutzern offen um eigenständig Messungen durchzuführen.

Das BD FACS Canto Analysegerät ist mit drei Lasern (405nm, 488nm and 640 nm) in einer 2+4+2 Detektor-Konfiguration ausgestattet.

Damit können bis zu zehn Parameter erfasst werden:

  • Zwei physikalische Parameter (Forward-Scatter und Side-Scatter) geben Informationen über Zellgröße und Zellkomplexität/Granularität;
  • 8 optische Detektoren erfassen relative Fluoreszenzintensitäten.

Die maximale Durchflussrate liegt bei 33000 Partikeln pro Sekunde.

Wenn für das geplante Experiment unabdingbar, kann nach Absprache auf ein mit vier Lasern (401nm, 488nm, 561nm, 640nm) ausgestattes Becton Dickinson (BD) Fortessa zugegriffen werden.

BD FACS Canto: Filter

 
  Becton Dickinson (BD) FACS Aria Urheberrecht: FCF

FACS-basierte Zellsortierung: Becton Dickinson (BD) FACS Aria

Bitte beachten Sie: Das FACS Aria wird ausschließlich von den Mitarbeitern der FCF als Serviceleistung bedient. Nutzer haben keinen eigenständigen Zugang zum Gerät.

Zur Zellsortierung steht ein BD FACS Aria zur Verfügung. Dieses ist in der Basis ein FACS Aria I Gerät, das umfangreich mit Komponenten des FACS Aria II (Fluidsystem, Sortiernadeln, Sortierkammer und optische Küvette) nachgerüstet wurde.

Es ist mit drei Lasern (405nm, 488nm und 633nm) in einer 2+5+2 Detektor-Konfiguration ausgestattet.

Zwei physikalische Parameter (Forward-Scatter und Side-Scatter) geben Informationen über Zellgröße und Zellkomplexität/-granularität; 9 optische Detektoren erfassen relative Fluoreszenzintensitäten.

Die maximale Durchflussrate liegt im Sortier-Modus bei 25000 Partikeln pro Sekunde.

Es ist möglich, bis zu vier verschiedene distinkte Zellpopulationen in Röhrchen oder eine Population von Zielzellen als Einzelzellen in Multiwell-Platten oder auf Objektträger zu sortieren.

Eine Wasserkühlung der Proben während des Sortiervorgangs ist möglich.

BD FACS Aria: Filter

  FACS-basierte Zellanalyse: FACS Aurora (Cytec) Urheberrecht: FCF

FACS-basierte Zellanalyse: FACS Aurora (Cytec)

Das FACS Aurora wird von der FCF betreut und gepflegt und steht allen Nutzern mit entsprechender Erfahrung offen um Messungen, nach entsprechender Einweisung, selbstständig durchzuführen.

Das FACS Aurora ist ein Spektrales Analysegerät, welches mit drei Lasern (405nm, 488nm und 640 nm) und 38 Detektoren sowie FSC und zwei SSCs ausgestattet ist.

Mittels FACS Aurora können in einem Farb-Panel bis zu 24 Floreszenzen gleichzeitig getestet und bis zu 41 Parameter erfasst werden:

  • Drei physikalische Parameter (Forward-Scatter und je einen Side-Scatter für den Blauen und Violetten Laser) geben Informationen über Zellgröße und Zellkomplexität/Granularität;
  • 38 optische Detektoren erfassen relative Fluoreszenzintensitäten. Durch die hohe Anzahl an Detektoren können Floreszenzen in einem Wellenlängenbereich zwischen 421nm und 829nm vollständig erfasst werden.

Die maximale Durchflussrate liegt bei 35.000 Partikeln pro Sekunde.

FACS Aurora (Cytec): Detectors

 
  Antikörper zur Kompensation und Isotyp-Kontrolle Urheberrecht: FCF

Antikörper zur Kompensation und Isotyp-Kontrolle

Falls benötigt stellt die FCF gegen Gebühr bewährte und austitrierte Antikörper zur Kompensation und zur Isotyp-Kontrolle zur Verfügung.

Die hierzu verfügbaren Antikörper und Preisinformationen können bei der angefragt werden.