Richtlinien und Buchung

  Online-Kalender: Verfügbarkeit der FCF-Geräte und der Laborfläche Online-Kalender: Verfügbarkeit der FCF-Geräte und der Laborfläche

Verfügbare Zeiten zur Zellsortierung am BD FACS Aria können in unserem Online-Kalender eingesehen werden. Termine müssen dann telefonisch oder per vereinbart werden.

Messzeiten zur Zellanalyse am BD FACS Canto müssen durch Eintragung im Terminplaner am Gerät reserviert werden.

Betreiber- und Nutzerordnung der Flow Cytometry Facility (FCF)

Die Laborfläche der Flow Cytometry Facility befindet sich auf Ebene 5, Flur 41 im Raum 07, direkt erreichbar über den Aufzug D1 oder C1. Die FCF ist in der Regel wochentags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt.

1) Material und Probenvorbereitung

Es kann nur Material, das unter die Sicherheitsstufe S1 fällt, analysiert und sortiert werden. Für das geplante Experiment relevante Datenblätter müssen vor Beginn des Experiments ausgefüllt und dem FCF zur Verfügung gestellt werden um sicherzustellen, dass alle Sicherheitsrichtlinien eingehalten werden. Material, dessen Ursprung und Gefährdungspotential nicht bekannt sind, kann weder analysiert noch sortiert werden. Die Nutzer müssen ihr Material vor der Messung selbständig präparieren und mithilfe geeigneter Standardprotokolle für die Messung vorbereiten. Alle Proben müssen filtriert werden, bevor sie vermessen werden können.

2) Zellanalyse am BD FACS Canto

Die Messungen am FACS Canto werden vom Nutzer selbständig durchgeführt.

  • Einweisung:
    Jeder Nutzer muss eine persönliche und dokumentierte Einweisung durch die Mitarbeiter der Facility erhalten, bevor er das Gerät benutzen darf. Durch seine Unterschrift bestätigt der Nutzer, dass er die Handhabung der Geräte verstanden hat und alle Regeln befolgen wird.
  • Beantragung von Messzeiten:
    In der Laborfläche ist ein Terminkalender auf dem Gerät ausgelegt, in dem der Nutzer vorab eigenhändig seine Messzeiten reservieren muss. Für Nutzer außer Haus kann (nach voriger Abspreche) auch telefonisch ein Termin vereinbart werden.
  • Durchführung der Messungen:
    Die Analyse von Zellen am BD FACS Canto kann eigenständig durch die Nutzer der Facility erfolgen. Die Facility ist für die Wartung und Instandhaltung des Gerätes verantwortlich. Jeder Nutzer ist dazu verpflichtet sorgfältig und umsichtig mit dem Gerät zu arbeiten, Probleme umgehend den Mitarbeitern der Facility mitzuteilen und im bereitliegenden Logbuch zu dokumentieren. Am Ende jeder Messung muss das Gerät durch den Nutzer sorgfältig gespült werden.
  • Nutzung außerhalb der regulären Servicezeiten der FCF:
    Nach Absprache können Messungen am FACS Canto auch außerhalb der regulären Servicezeiten der FCF durchgeführt werden. Dazu wird dem Nutzer über einen Zugangscode ein Schlüssel zur Verfügung gestellt, der den Zugang zur Laborfläche ermöglicht und nach Beendigung der Messung in der dafür vorgesehenen Box hinterlassen werden muss. Die Labortüre ist nach beendeter Messung immer zu verschließen.
  • Nutzung der DIVA-Software und Datensicherung:
    Das FACS Canto verwendet die Software „DIVA“. Jeder Nutzer erhält einen persönlichen DIVA-Account. Die Nutzung eines Accounts mit mehreren Personen ist untersagt. Nach der Messung ist der Nutzer verpflichtet, eigene Daten zeitnah zu exportieren und dann aus der Software und vom Gerät zu entfernen. Das Exportieren der Daten ist nur auf eigens für die Facility genutzte Datenträger gestattet. Geeignete Datenträger werden bei Bedarf von der Facility zur Verfügung gestellt. Ein späterer Import der Daten zur Auswertung oder erneuten Verwendung ist jederzeit möglich.

Jeder Nutzer ist für die Sicherheit seiner Daten selbst verantwortlich. Die FCF übernimmt keine Verantwortung für die Sicherung und Lagerung von Messdaten!

Eine Woche nach Beendigung der Messzeit ist die Facility auch ohne vorherige Rücksprache berechtigt Daten aus der DIVA-Datenbank zu entfernen und von der geräteinternen Festplatte zu löschen.

3) Zellsortierung am BD FACS Aria

Das BD FACS Aria wird durch die Facility gewartet und bedient. Nutzer dürfen das Gerät nicht selbständig bedienen!

  • Beantragung von Messzeiten und Durchführung der Messung:
    Die Messzeit wird mit den Mitarbeitern der FCF via E-Mail oder Telefon vereinbart. Über den auf der Homepage vorhandenen Online-Kalender kann die Verfügbarkeit des FACS Aria eingesehen werden. Die Experimente müssen so geplant werden, dass die Messzeiten vollständig innerhalb der Servicezeit liegen. Das für die Sortierung vorbereitete Material wird vor Beginn der Messzeit der FCF übergeben und das sortierte Material nach der Messung bei der FCF abgeholt. Die Zellsortierung wird von den Mitarbeitern nach bestem Wissen und mit größtmöglicher Sorgfalt durchgeführt. Die FCF übernimmt jedoch keine Haftung, wenn die Zellsortierung durch Fehler der Mitarbeiter der FCF oder durch technische Probleme am FACS Aria nicht erfolgreich durchgeführt werden kann.
  • Datensicherung:
    Das FACS Aria verwendet die Software „DIVA“. Die FCF sichert die Daten für einen Zeitraum von zehn Jahren. Auf Anfrage können die Messdaten zusätzlich auf einen geeigneten, eigens für die Facility genutzten Datenträger des Nutzers exportiert werden.

4) Spektrale Zellanalyse am FACS Aurora (Cytec)

Die Messungen am FACS Aurora werden vom Nutzer selbständig durchgeführt. Das FACS Aurora erfordert gute bis sehr gut FACS-Expertise und ist nur für erfahrenere Nutzer zugänglich.

  • Einweisung:
    Jeder Nutzer muss eine persönliche und dokumentierte Einweisung durch die Mitarbeiter der Facility erhalten, bevor er das Gerät benutzen darf. Durch seine Unterschrift bestätigt der Nutzer, dass er die Handhabung der Geräte verstanden hat und alle Regeln befolgen wird.
  • Beantragung von Messzeiten:
    Nach erfolgter Einweisung erhält jeder Nutzer Zugriff auf einen entsprechenden Outlook-Kalender in dem der Nutzer vorab eigenhändig seine Messzeiten reservieren muss. Jeder Nutzer darf nur seine eigenen Messzeiten verwalten und nicht die von anderen verändern oder löschen.
  • Durchführung der Messungen:
    Die Analyse von Zellen am FACS Aurora kann eigenständig durch die Nutzer der Facility erfolgen. Die Facility ist für die Wartung und Instandhaltung des Gerätes verantwortlich. Jeder Nutzer ist dazu verpflichtet sorgfältig und umsichtig mit dem Gerät zu arbeiten, Probleme umgehend den Mitarbeitern der Facility mitzuteilen und im bereitliegenden Logbuch zu dokumentieren. Am Ende jeder Messung muss das Gerät durch den Nutzer sorgfältig gespült werden.
  • Nutzung außerhalb der regulären Servicezeiten der FCF:
    Nach Absprache können Messungen am FACS Aurora auch außerhalb der regulären Servicezeiten der FCF durchgeführt werden. Dazu wird dem Nutzer über einen Zugangscode ein Schlüssel zur Verfügung gestellt, der den Zugang zur Laborfläche ermöglicht und nach Beendigung der Messung in der dafür vorgesehenen Box hinterlassen werden muss. Die Labortüre ist nach beendeter Messung immer zu verschließen.
  • Nutzung der SpectroFlow-Software und Datensicherung:
    Das FACS Canto verwendet die Software „SpectroFlow“. Jeder Nutzer erhält einen persönlichen SpectroFlow-Account. Die Nutzung eines Accounts mit mehreren Personen ist untersagt. Nach der Messung ist der Nutzer verpflichtet, eigene Daten zeitnah zu exportieren und dann aus der Software und vom Gerät zu entfernen. Das Exportieren der Daten ist nur auf eigens für die Facility genutzte Datenträger gestattet. Geeignete Datenträger werden bei Bedarf von der Facility zur Verfügung gestellt. Ein späterer Import der Daten zur Auswertung oder erneuten Verwendung ist jederzeit möglich.

Jeder Nutzer ist für die Sicherheit seiner Daten selbst verantwortlich. Die FCF übernimmt keine Verantwortung für die Sicherung und Lagerung von Messdaten!

Eine Woche nach Beendigung der Messzeit ist die Facility auch ohne vorherige Rücksprache berechtigt Daten aus der DIVA-Datenbank zu entfernen und von der geräteinternen Festplatte zu löschen.

5) Kosten

Die Serviceleistungen der Facility werden den Nutzern in Rechnung gestellt. Damit dies erfolgen kann ist jeder Nutzer verpflichtet ein „Auftragsformular“ auszufüllen und von dem entsprechenden Vorgesetzten unterzeichnen zu lassen. Dieses Auftragsformular muss von der Person unterschrieben werden, an welche die Rechnung adressiert werden soll und dessen korrekte Anschrift enthalten.

Die Preise der Nutzung von Geräten (FACS Canto, FACS Aria, FACS Aurora) sind von der Dauer der Messzeit abhängig. Die Berechnung erfolgt auf Grundlage der reservierten Messzeit, bzw. der tatsächlich benötigten Messzeit, falls diese die reservierte Messzeit überschreitet.

Bei Verwendung von Reagenzien der FCF, werden diese Kosten ebenfalls in Rechnung gestellt.

Auf Anfrage wird jederzeit eine aktuelle Preisliste zur Verfügung gestellt.

6) Stornierung von Messzeiten und Ausfallkosten

Können vereinbarte Termine nicht eingehalten werden, kann der Nutzer den Termin innerhalb von zwei Tagen vor der Messung kostenfrei absagen. Andernfalls werden Ausfallkosten entsprechend der reservierten Messzeit in Rechnung gestellt.

7) Sperrung des Zugangs

Wird gegen die Auflagen der Betreiber- und Nutzerordnung in schwerem Maße verstoßen, kann der entsprechende DIVA/SpectroFlow-Account gesperrt und dem Nutzer der Zugang zu den Räumen der Facility untersagt werden. Über die anzuwendenden Maßnahmen entscheidet der Leiter der Facility.

8) Sicherheitsunterweisung

Bei der Laborfläche der FCF handelt es sich um ein S1-Labor. Es wird vorausgesetzt, dass alle Nutzer der FCF für den Umgang in entsprechend vergleichbaren S1-Laboren geschult sind. Sollte dies nicht der Fall sein, so ist es zwingend notwendig, an den angebotenen S1-Unterweisungen des IZKF teilzunehmen.

Die entsprechende Betriebsanweisung sowie der Hygiene- und Desinfektionsplan hängen vor Ort aus.

9) Publikationen

Die Nutzer der FCF sind dazu verpflichtet, die Unterstützung durch die Facility in der Danksagung entsprechender Publikationen zu erwähnen.

Bitte verwenden Sie dazu folgende Formulierung:

“This work was supported by the Flow Cytometry Facility, a core facility of the Interdisciplinary Center for Clinical Research (IZKF) Aachen within the Faculty of Medicine at RWTH Aachen University.”

bzw.

„Diese Arbeit wurde unterstützt durch die Flow Cytometry Facility, eine Core Facility des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF) Aachen der Medizinischen Fakultät der RWTH.“