Drei RWTH-Studierende mit Schüßler-Preis ausgezeichnet

26.09.2019

Der Schüßler-Preis wurde jetzt zum 25. Mal an Studierende der RWTH-Fakultät für Bauingenieurwesen vergeben.

 

Im Jubiläumsjahr konnten Carolin Bock, Carolin Brandt und Jonathon Hartman die Jury durch ihre herausragenden Studienleistungen sowie ihr gesellschaftliches Engagement überzeugen. Die Veranstaltung fand im Gästehaus der RWTH statt und wurde von Dipl.-Ing. Norbert Schüßler, Geschäftsführer der Schüßler-Plan mbH, und Professor Dr.-Ing. habil. Markus Oeser, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen, eröffnet. Cornelia Zuschke, Beigeordnete der Landeshauptstadt Düsseldorf, referierte über den Ingenieurbau als Beitrag zu urbaner Qualität. Verliehen wurde der Studienpreis durch Norbert Schüßler und Professor Dr.-Ing. Josef Hegger, Prodekan der Fakultät für Bauingenieurwesen.

„Der Schüßler-Preis hat mittlerweile eine langjährige Tradition. In den vergangenen 25 Jahren konnten wir 55 Studierende für ihre herausragenden Studienleistungen und ihr besonderes Engagement auszeichnen und ihnen Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung eröffnen. Ich freue mich, diese Tradition auch dieses Jahr weiterführen zu können“, so Norbert Schüßler.

Die 25-jährige Carolin Bock und die 24-jährige Carolin Brandt studieren Bauingenieurwesen im Masterstudiengang und werden ihr Auslandssemester in Kanada absolvieren. Carolin Bock wird ein Semester an der University of British Columbia in Vancouver verbringen, Carolin Brandt geht an die École de Technologie Supérieure in Montréal. Der gebürtige US-Amerikaner Jonathon Hartman (23) studiert im siebten Semester im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen und wird an der Universitat Politècnica de Catalunya in Barcelona weitere Erfahrungen für seine berufliche wie persönliche Zukunft sammeln.

Der von Firmengründer – Dipl.-Ing. Willi Schüßler – ins Leben gerufene Schüßler-Preis wird seit 1995 jährlich in Kooperation mit der RWTH verliehen. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren ausgewählt. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis unterstützt angehende Bau- und Wirtschaftsingenieure bei ihrem Studium im Ausland und fördert somit auch ihre Persönlichkeitsentwicklung.

Redaktion: Presse und Kommunikation