DAAD-Preis 2019 für Sharmishta Chakravorty

14.10.2019

Für ihre akademischen Leistungen und ihr interkulturelles Engagement erhielt RWTH-Studentin Sharmishta Chakravorty aus Indien den DAAD-Preis 2019 des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

  Studentin mit Urkunde Urheberrecht: Andreas Schmitter RWTH-Rektor Ulrich Rüdiger (links) und Henriette Finsterbusch, Dezernentin für Internationale Hochschulbeziehungen (rechts), gratulieren Sharmishta Chakravorty zum DAAD-Preis 2019.

Rektor Ulrich Rüdiger überreichte die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung im Rahmen der Welcome Week. Chakravorty schreibt aktuell ihre Masterarbeit zum Thema „Modeling Electrical Energy Networks with Graph Theory in Python“ im Studiengang Elektrotechnik, Informationstechnik und Technische Informatik.

Sie engagierte sich bereits im Bachelorstudium an der Fachhochschule Aachen, Ab-teilung Jülich, etwa beim Verein „INterkulturelles Centrum Aachener Studierender (INCAS)“ und bei der Katholischen Studentengemeinde (KSG). Seit Oktober 2017 ist sie bei der „Association of Indian Students in Aachen (AISA)“ zuständig für Soziale Medien und Eventmanagement. Mit ihrer Unterstützung konnten mehrere Veranstaltungen realisiert werden, beispielsweise „India on my Plate“, „DIWALI Cultural evening“ und das „Indo-German Symposium“. Auch im BeBuddy-Programm war sie aktiv: Als Buddy unterstützte sie mehrere internationale Studierende bei praktischen Fragen im Studium und im Alltag in Deutschland.

Redaktion: Presse und Kommunikation