Prof. Rafael Kramann erhält Theodor-Frerichs-Preis 2021 - Durchbruch in der Nierenforschung

21.04.2021

AC-Forscht meldet, dass "Univ.-Prof. Dr. med. Rafael Kramann und seinem Team vom Institut für Experimentelle Innere Medizin und Systembiologie an der Uniklinik RWTH Aachen ist ein wichtiger Erfolg in der Nieren- und Fibroseforschung gelungen ist: Mithilfe modernster molekularbiologischer Methoden haben die Wissenschaftler die zellulären Grundlagen der Nierenfibrose entschlüsselt. Sie konnten zudem das Protein Nkd2 als Ziel für eine potentielle Medikamentenentwicklung identifizieren. Dafür erhält Prof. Kramann den renommierten Theodor-Frerichs-Preis. Der mit 30.000 Euro dotierte Preis wird von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) für die beste vorgelegte klinisch-experimentelle Arbeit auf dem Gebiet der Inneren Medizin verliehen." (Quelle: http://ac-forscht.de/durchbruch-in-der-nierenforschung-prof-rafael-kramann-erhaelt-theodor-frerichs-preis-2021?fbclid=IwAR3AWfXY7v9jx3c9kNnFgRa_GOZVW2wxRQZ1m5iuJ0PhFPB1M5El_b52-7g)